Kontaktbörse für deutsche und französische Familien

Familien von der anderen Rheinseite treffen, zusammen wandern, kulturelle Veranstaltungen besuchen oder mit den Kindern auf den Spielplatz gehen – viele Kehler und Straßburger Familien wünschen sich grenzüberschreitende Kontakte, um Sprache und Kultur des Nachbarn besser kennenzulernen. Anhand von Steckbriefen, die beim Rheinfest im Juni ausgefüllt worden waren und den Angaben interessierter Menschen, die sich anschließend im Rathaus meldeten, hat die Stadtverwaltung hier eine kleine Kontaktbörse für deutsche und französische Familien eingerichtet. Weitere Steckbriefe können jederzeit eingepflegt werden.

Wer sich in die Kontaktbörse eintragen lassen möchte, schreibt einige kurze Angaben zu seiner Familie per E-Mail an a.bertolini@stadt-kehl.de: Wohnort, Alter und Anzahl der Kinder, Jungen und/oder Mädchen, Deutsch-/Französischkenntnisse und Interessen/Hobbys. Außerdem muss angegeben werden, ob die E-Mail-Adresse unter www.kehl.de veröffentlicht werden darf. Wird dies nicht gewünscht, so gibt die Stadtverwaltung die E-Mail-Adresse nur auf Anfrage heraus. Andersherum gilt: Wer eine Familie kontaktieren möchte, deren E-Mail-Adresse nicht angegeben ist, fragt bei der Stadtverwaltung telefonisch unter 07851 88-1110 oder per E-Mail an a.bertolini@stadt-kehl.de nach.

Startschuss für Familien-Kontaktbörse beim Rheinfest-Brunch


Folgende Menschen aus Kehl, Straßburg und der Umgebung möchten Kontakt zu Familien auf der anderen Rheinseite herstellen:

Deutsch-französische Familien:

  • Eine Familie mit einem Sohn (geb. 2012) und einer Tochter (geb. 2016) aus Hagenau sucht Kontakt zu anderen Familien, deren Kinder ungefähr im selben Alter sind. Der Vater ist Franzose und spricht sehr gut Deutsch, die Mutter ist Deutsche und lernt zurzeit Französisch. Die Kinder sprechen und verstehen beide Sprachen. Die Familie freut sich über Anfragen per E-Mail an silke.bo80@gmail.com. (Datum der Veröffentlichung: 10. Dezember 2018)

  • Ein deutsch-französisches Paar  (31 und 36) würde gerne andere Menschen gleichen Alters aus Deutschland, Frankreich oder dem Rest der Welt kennenlernen. Er ist Franzose und kommt mit seinem Deutsch im Alltag zurecht, Sie ist Deutsche und spricht mittlerweile sehr gut Französisch. Die beiden würden sich für gemeinsames Joggen, Wandern oder Schwimmen begeistern. Außerdem gehen sie gerne essen oder Kaffee trinken, kochen viel, besuchen gerne Museen oder halten sich in der Natur auf. Das Paar freut sich auf Sprachtandems jeder Art und ist auch offen für Familien mit Kindern. franckcuillerier@orange.fr

  • Eine deutsch-französische Familie mit drei Kindern, zwei Jungen (geb. 1999 und 2007) und ein Mädchen (geb. 2010) sucht Kontakt mit Familien, die Interesse am Kulturaustausch haben. In der Familie werden beide Sprachen gesprochen; die Eltern interessieren sich für gesunde Ernährung und verbringen mit ihren Kindern gerne Zeit in der Natur. Ein wichtiges Thema ist in der Familie auch das Leben mit einer Behinderung, denn der 2007 geborene Sohn ist taub. Eltern und Kinder freuen sich auf Kontakte zu anderen Familien aus beiden Ländern.  rdk.rolfkuhn@gmail.com

  • Eine deutsch-polnisch-französische Familie (die Mama ist Deutsch-Polin und der Papa Franzose) mit zwei Mädchen (geb. 2014 und 2015) lebt in Kehl-Sundheim und möchte eine unternehmungslustige Familie kennenlernen, um gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge zu machen. Für die Familie ist es besonders wichtig, jeden Tag an die frische Luft zu gehen. Deshalb sucht sie eine Partnerfamilie, die auch gerne etwas draußen unternehmen möchte. martinelli.ewelina@gmail.com

  • Eine deutsch-französische Familie mit zwei Söhnen (Kilian und Noan, geb. 2006 und 2011) und einer Tochter (Clara, geb. 2014) lebt derzeit in der Nähe von München und zieht Mitte August nach Kehl. Gerne würden sie sich mit anderen zweisprachigen Familien über Themen wie Schule, Freizeitaktivitäten oder ihre Kinder austauschen. Die Mutter stammt aus Frankreich, der Vater aus Deutschland. Die Kinder besuchen seit dem Kindergarten zweisprachige Schulen und haben gute Französischkenntnisse. In ihrer Freizeit besuchen die Familienmitglieder gerne das Theater, das Kino oder das Schwimmbad. Außerdem machen sie gerne zusammen Musik (Gesang, Gitarre) und tanzen: magalybaudel@yahoo.fr.

  • Ein deutsch-französisches Paar (38 und 29 Jahre alt), das vor kurzem nach Straßburg gezogen ist, sucht neue Bekanntschaften von beiden Rheinseiten im Raum Straßburg-Kehl. Die beiden erwarten im Juni 2015 ihr erstes Kind. Der künftige Vater ist Franzose, spricht aber sehr gut Deutsch. Seine Frau ist Deutsche und lernt derzeit Französisch. Das Paar hat einen Hund, geht gerne spazieren und wandern, macht Ausflüge, liest gern, mag Grillabende mit Freunden, Kinobesuche und vieles mehr: sarah.marz@gmx.de.

  • Eine zweisprachige Familie mit deutschem Vater, französischer Mutter und zwei Kindern (ein Mädchen und ein Junge, geboren 2006 und 2010) sucht Kontakt zu einer deutschen Familie, um sich bei gemeinsamen Ausflügen (beispielsweise Picknick oder Wanderung) gegenseitig kennenzulernen. Ziel ist, dass die beiden Kinder mehr Deutsch sprechen. Die Familie wohnt in Ostwald bei Straßburg: afacciari@gmail.com.

  • Eine deutsch-französische Mutter (34 Jahre) mit einer Tochter (geb. im Dezember 2012) sucht Kontakt zu deutschen Müttern, um sich regelmäßig nachmittags in Erstein oder Straßburg zu treffen. Sie möchte gemeinsam Cafés, Spielplätze oder Tierparks besuchen, basteln und weitere Aktivitäten unternehmen:Inchengr@hotmail.de.


Französische Familien:

  • Eine dreiköpfige Familie aus Bischheim sucht Kontakte von der anderen Rheinseite. Die Mutter (geb. 1982) wünscht sich vor allem für ihren Sohn (geb. 2007) Spielkameraden, damit er seine Deutschkenntnisse weiter verbessern kann. Er besucht eine bilinguale Klasse und interessiert sich für Naturwissenschaften, schwimmt gerne, spielt Fußball und möchte später Forscher (im Tierreich) werden. Zur Familie gehört ebenfalls ein Mädchen, das 2009 geboren ist. Über Kontaktaufnahmen würde die drei sich sehr freuen: 82yasmineh@gmail.com. (Datum der Veröffentlichung: 13. Februar 2019)
  • Eine Familie mit algerischen Wurzeln wohnt in Staffelfelden in der Nähe von Mulhouse und sucht für ihre Tochter (geb. 2013) Kontakte zu gleichaltrigen Kindern, damit sie ihre Deutschkenntnisse, die aktuell auf Anfängerniveau sind, verbessern kann. Sie hat einen drei Jahre jüngeren Bruder und besucht eine zweisprachige Schule. Die Mutter hat Grundkenntnisse im Deutschen, der Vater verfügt über ein Niveau auf Level B2: sab3110@hotmail.fr (Datum der Veröffentlichung: 19. Dezember 2018)

  • Eine vierköpfige Familie aus Bischheim mit zwei Töchtern sucht Kontakt zu einer deutschen Familie, um mehr Englisch und Deutsch zu sprechen. Vor allem für ihre Töchter wünschen sich die Eltern (beide geb.1981) gleichaltrige Mädchen mit denen sie ihre Deutschkenntnisse verbessern können. Die ältere Tochter (geb. 2010) macht das deutsch-französische Abitur und spielt Geige oder geht schwimmen. Auch die jüngere Tochter (geb. 2004) geht in eine deutsch-französische Klasse und spielt in ihrer Freizeit Cello oder tanzt. Die Familie hat einen Hund und geht gemeinsam gerne spazieren. Bei Interesse ist die Familie per E-Mail unter: wairua@perrotey.com zu erreichen. (Datum der Veröffentlichung: 09. März 2018)                                                                                                         
  • Eine französisch-russische Familie mit einer Tochter (geb. 2013) und einem Sohn (geb. 2015), beide werden seit dem zweiten Lebensjahr bilingual betreut, würden gerne deutsche Familien für gemeinsame Aktivitäten kennenlernen. Besonders mögen sie Ausflüge in die Natur (Vogesen, Schwarzwald, diverse Parks) und Kulturveranstaltungen. Vater und Mutter sprechen mehrere Sprachen, jedoch nur wenig Deutsch. Sie würden gerne vom kulturellen und sprachlichen deutsch-französischen Austausch profitieren. Bei Interesse kann die E-Mail-Adresse der Familie unter a.bertolini@stadt-kehl.de angefragt werden.
  • Ein Vater von zwei Söhnen (Jules und Gautier, geboren 2006 und 2007) aus dem Straßburger Viertel Meinau sucht den Kontakt zu einer deutschen Familie mit Kindern im gleichen Alter. Jules und Gautier werden seit der Vorschule bilingual auf Französisch und Deutsch unterrichtet; in ihrer Freizeit spielen sie Fußball und Basketball im Verein. Der Vater erhofft sich, dass sie durch den Kontakt zu deutschsprachigen Gleichaltrigen ihre Sprachkenntnisse verbessern. Er könnte sich den Austausch mit der anderen Familie so vorstellen, dass das Kind aus Deutschland alle zwei Woche zu ihm und seinen beiden Söhnen nach Frankreich kommt und seine Söhne umgekehrt alle zwei Wochen nach Deutschland gehen: dominique.vast66@gmail.com. (Datum der Veröffentlichung: 26. September 2017)

  • Eine Familie aus Lunéville (zwei Stunden von Kehl entfernt) hat zwei Kinder: einen Sohn (geb. 2004), der gerne in der Natur ist und Sport macht (Kanu, Kajak, Fahrrad, Ski) und eine Tochter (geb. 2007), deren Hobbys das Tanzen und das Klavierspielen sind. Der Sohn spricht Deutsch und Englisch, die Tochter lernt seit dem Schuljahr 2018/2019 Deutsch. Gerne würde die Familie aus Lunéville mit einer deutschen Familie in Kontakt treten, die Kinder im gleichen Alter hat. Sie wohnt in einem Haus auf dem Land, hat einen netten kleinen Hund und könnte in den französischen Schulferien auch einen jungen Deutschen oder eine junge Deutsche bei sich aufnehmen. Die E-Mail-Adresse der Familie kann unter a.bertolini@stadt-kehl.de angefragt werden. (Datum der Veröffentlichung: 26. September 2017)

  • Eine 65-jährige Französin wird 2018 nach Straßburg ziehen, weil ihr das Elsass sehr gut gefällt. Sie ist Rentnerin, hat keine Kindern und wohnt aktuell im Südwesten Frankreichs. Sie macht gerne Spaziergänge und interessiert sich für Architektur, klassische Musik, Jazz, Tiere und die Natur. Sie spricht perfekt Französisch, relativ gut Englisch, aber nur wenige Worte Deutsch. Durch den Kontakt zu Deutschen aus der Region rund um Straßburg hofft sie, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern: evgplume.boise@laposte.net
    (Datum der Veröffentlichung: 19. September 2017)
     
  • Eine 18-jährige Abiturientin aus Frankreich möchte gerne als Au-pair in Deutschland arbeiten, um ihr Deutsch zu verbessern. In der Schule wurde sie bilingual in Deutsch und Französisch unterrichtet. In ihrer Freizeit spielt sie sehr gerne Fußball; sie war Torhüterin im elsässischen Frauenfußball-Team und hat als Jugendtrainerin gearbeitet. Im September 2018 möchte sie eine Ausbildung an der Schule für Physiotherapie in Baden-Baden beginnen: y.girard@strasbourg.port.fr  (Datum der Veröffentlichung: 16. August 2017)

  • Ein 18-jähriger Straßburger (geb. 1999) sucht Kontakt zu Deutschen, um seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Er spricht Deutsch auf Niveau A2 (Grundkenntnisse) und besucht ab Oktober 2017 die Deutsch-Sprachschule Ortenau in Willstätt, um das Niveau C1 zu erlangen. Danach will er eine Ausbildung an der Physiotherapie-Schule Ortenau beginnen. In seiner Freizeit macht der 18-Jährige gerne Sport; er fährt Rennrad, spielt Handball und Golf und geht ebenso gerne wandern oder klettern. Er freut sich darauf, Kontakte zu gleichaltrigen oder älteren Menschen aus Kehl und Umgebung zu knüpfen, um sein Deutsch zu verbessern. Er könnte sich auch vorstellen, bei einer Gastfamilie zu leben: philippe.ermel@free.fr.

  • Für die Betreuung ihrer beiden Söhne (geb. 2007 und 2008) sucht ein Straßburger Ehepaar mit französischen, afrikanischen und karibischen Wurzeln ein zuverlässiges und lebenslustiges Au-pair-Mädchen. Die Jungs werden in der Schule bilingual auf Französisch und Deutsch unterrichtet; die Eltern sprechen kein Deutsch. Die Familie wohnt rund 15 Busminuten vom Straßburger Zentrum entfernt. Das Au-pair-Mädchen kann im Haus der Familie in einem Zimmer mit eigenem Bad und Zugang zum Garten wohnen. Außerdem stellen die Eltern ein Auto zur Verfügung, mit dem es die beiden Jungs in die Schule bringen und von dort abholen kann: elodie.ngambi-page@efs.sante.fr

  • Ein französischer Arzt (28 Jahre), der seit Anfang 2017 in Heidelberg lebt, interessiert sich für Sprachen und würde gerne telefonische Kontakte in Deutschland knüpfen mit Menschen, die mit ihm ihre Französischkenntnisse verbessern möchten: marwensfaxi1988@gmail.com
  • Eine 67-jährige Französin, die seit einem Jahr in Straßburg lebt, möchte ihre Deutschkenntnisse verbessern und mehr über die gemeinsame Geschichte des Elsass und Badens erfahren. „Die deutsche und die französische Kultur sind so verschieden, aber trotzdem untrennbar miteinander verbunden“, sagt sie. Gerne würde sie Menschen treffen, die ihre Interessen teilen, und vielleicht sogar eine deutsch-französische Gruppe für kulturelle und sportliche Aktivitäten sowie gemeinsame Ausflüge gründen. Sie denkt, dass die Verlängerung der Tramlinie D von Straßburg nach Kehl die Entstehung von Kontakten zwischen Deutschen und Franzosen begünstigen wird und freut sich darüber: dhardivillejacqueline@gmail.com.
  • Zwei Kinder hat eine Familie aus Straßburg, die den Kontakt zu einer deutschen Familie sucht, um sich auf Deutsch unterhalten zu können. Der Sohn (geb. 2007) und die Tochter (geb. 2011) besuchen eine zweisprachige Schule:fritsch.marie@gmail.com.
  • Drei Kinder (zwei Jungen, die 2001 und 2004 geboren sind, und eine Tochter, die 2007 geboren ist) hat eine französische Familie aus Gérardmer in den Vogesen, etwa anderthalb Stunden von Kehl entfernt. Der Vater (geb. 1965) spricht etwas Deutsch, die Mutter (geb. 1968) spricht gut Deutsch. Die beiden Jungs lernen Deutsch an der Schule. Die Familie sucht Austausch mit einer deutschen Familie, mit der sie E-Mails schreiben und sich auch persönlich treffen kann. Gerne würde sie ihre Austauschfamilie zu der schönen Bergstation einladen, in deren Nähe die Familie wohnt. Dort gibt es einen See, man kann wandern und ski fahren. Die ganze Familie macht Musik und fährt gerne Rad und Ski (Langlauf und Abfahrt), der ältere Sohn rudert in einem Verein und wird demnächst studieren. Der jüngere Sohn fährt Kajak, spielt Schach sowie Kontrabass und interessiert sich für Wissenschaft; das Mädchen spielt Klavier: antoine.drouhin@orange.fr
  • Eine vierköpfige Familie aus Illkirch, Graffenstaden, freut sich darauf, Familien von der deutschen Rheinseite kennenzulernen, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und sich über die Kultur des Nachbarn auszutauschen. Die beiden Eltern sind um die 40, die Söhne sind 6 Jahre und knapp 3 Jahre alt. Der 6-Jährige ist seit der Maternelle zweisprachig und besucht derzeit die Grundschule. Die Eltern sprechen neben Französisch auch Englisch und verstehen etwas Deutsch. Sie mögen Reisen und Kultur: grossfrederic@hotmail.com.

  • Für gemeinsame Fahrradtouren, Wanderungen, Kinobesuche und das Spielen von Gesellschaftsspielen interessiert sich eine vierköpfige Familie aus Oberschaeffolsheim bei Straßburg. Die beiden Söhne sind 6 und 9 Jahre alt und besuchen seit drei Jahren den zweisprachigen Zug an der Schule. Die Mutter (38) hat keine Deutschkenntnisse, aber der Vater (40) versteht Deutsch und spricht es auch ein wenig. Die Familie wünscht sich Kontakt zu einer deutschen Familie, um die deutsche Sprache und Kultur besser kennenzulernen und die französische bekannt zu machen: christelle.knepfler@gmail.com.

  • Eine dreiköpfige Familie aus Ostwald bei Straßburg ist offen für alle Arten von Unternehmungen mit deutschen Familien. Die Mutter (geb. 1973) ist Elsässerin und spricht Deutsch. Ihr 11-jähriger Sohn (geb. 2007) und ihre neunjährige Tochter (geb. 2009) haben die bilinguale Schullaufbahn eingeschlagen, allerdings fehlt ihnen noch die Sprachpraxis. Ihre Hobbys sind sämtliche Sportarten, vor allem Fahrradfahren, Schwimmen und Skifahren. Die Familie würde sich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen: catherine.courret@gmail.com.
    (aktualisiert am 13. Februar 2019)

  • Eine Mutter mit zwei kleinen Töchtern aus Illkirch sucht Kontakt zu deutschen Familien, damit die beiden Kinder (3 und 4 Jahre), die eine bilinguale Schule in Illkirch besuchen, die deutsche Sprache noch besser erlernen können: yossaviviane@yahoo.fr.

  • Eine Familie aus einem Dorf südlich von Colmar (Herrlisheim-près-Colmar) möchte eine deutsche Familie kennenlernen, um gemeinsam etwas zu unternehmen oder den Kindern den wechselseitigen Besuch in den Familien zu ermöglichen. Die Familienmitglieder sind Céline (39), Antoine (38), Lucien (11) und Jules (8). Céline beherrscht die deutsche Sprache, Antoine spricht neben Französisch auch Englisch. Die Kinder besuchen eine deutsch-französische Schule. Hobbys der Familie sind Sport, Spaziergänge in der Natur und Kultur: celinehenquel@hotmail.com.

  • Zwei Söhne im Alter von sechs und sieben Jahren hat eine französische Familie, die Kontakt zu einer deutschen Familie mit Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren sucht. Die Familie lebt im Straßburger Zentrum, der Vater spricht Deutsch, die Mutter und die Kinder sprechen fließend Englisch. Wanderungen durch die Natur oder Stadtbesichtigungen könnten mögliche gemeinsame Aktivitäten sein: hannjer@laposte.net.

  • Eine Familie aus Lingolsheim würde gern Familien aus Deutschland treffen. Die Mutter ist 58 Jahre alt und arbeitet als Pflegerin von behinderten Menschen, der 15-jährige Sohn besucht das Gymnasium. Als gemeinsame Aktivitäten könnte sich die Familie zum Beispiel Einkaufsbummel und Café-Besuche vorstellen, außerdem betreibt sie gern Laufsport. Die Familie spricht Deutsch: catyfuchs@gmail.com.

  • Eine vierköpfige Familie mit zwei Mädchen im Alter von sechs und zwei Jahren sucht Kontakt nach Deutschland, um gemeinsam mit den Kindern beispielsweise wandern oder schwimmen zu gehen.                                           
  • Bereits vier erwachsene Kinder hat eine Familie aus Hoenheim im Norden von Straßburg, die sehr gut Deutsch versteht und spricht. Interessiert ist das Paar an allem, was grenzüberschreitend ist: andre.roth@gmail.com.

  • Eine Straßburger Familie mit mehreren Kindern sucht deutsch-französische Kontakte, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und gemeinsam Ausflüge zu touristischen Zielen in der Region zu unternehmen.

  • Eine sechsjährige Tochter und ein neunjähriger Junge gehören zu einer Familie aus Obernai, die sich für Kultur, Landschaft, Küche und Sport interessiert und Gleichgesinnte auf der anderen Rheinseite kennenlernen möchte.

  • Musik und Tanz sind die Hobbys einer französischen Familie mit einem knapp zweijährigen Sohn. Die Eltern verstehen und sprechen sehr gut Deutsch. Wer sie kennenlernen möchte, kann sie unter jost.stephanie@neuf.fr erreichen.

  • Seine Deutsch-Kenntnisse im Tandem mit deutschen Partnern verbessern würde ein Ehepaar gerne, das aus Lingolsheim kommt. Gute Grundkenntnisse sind offenbar bereits vorhanden. Wandern und Musik zählen zu den bevorzugten Hobbys: boubamara@orange.fr.

  • Eine 48-Jährige Straßburgerin (geb. 1970) möchte Kontakte knüpfen und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Sie interessiert sich für Kultur und geht in ihrer Freizeit gerne in die Natur, zum Folkstanz oder Radfahren. sandloup@hotmail.com


Deutsche Familien:

  • Ein 67-jähriger Deutscher aus Zell am Hamersbach im Schwarzwald möchte seine sehr geringen Französischkenntnisse erweitern und sucht einen Franzosen, der sein Deutsch verbessern will. Der ehemalige Journalist (geb. 1951) spricht gut Englisch und etwas Spanisch. Zu seinen Hobbys gehört Rad fahren im Elsass, Wandern, Blues, Reisen in die Umgebung, Pilze sammeln, Schwimmen im Baggersee, Fußball, Essen und Kochen. Ein besonderes Interesse hat er außerdem noch an der Stadt Straßburg und ihrer Geschichte sowie dem Radweg Piste des Forts. rainer.henzel@t-online.de
    (Datum der Veröffentlichung: 14. Februar 2019).


  • Ein 68-Jähriger aus Ortenberg sucht einen Tandem-Partner, um sein Französisch zu verbessern. In seiner Freizeit fährt er gerne Rad oder wandert. arte100@freenet.de
  • Eine Familie (im Alter von 25 und 26 Jahren) mit einem Sohn (10 Monate) ziehen im April nach Ichtratzheim. Beide sprechen sehr gut Englisch, einer hatte in der Schule Französisch. Gesucht werden Paare oder Familien aus Deutschland, Frankreich oder aller Welt für Grilltage, Café-Besuche oder zum Festigen der Sprache. Außerdem würden sie sich ältere Herrschaften, die mit dem kleinen Kind etwas unternehmen, wünschen. Sie freuen sich auf offene Menschen, tolle Gespräche und das Knüpfen von Freundschaften: Mail jasmin_holzapfel@gmx.de (Datum der Veröffentlichung: 10. April 2018).   
  • Ein Radsportbegeisterter aus Sand, der nur Englisch spricht, möchte Kontakte knüpfen und seine Sprachkenntnisse verbessern (Deutsch, Französisch, Englisch): velogon94@gmail.com.

  • Eine deutsch-brasilianische Familie mit zwei Töchtern (12 und 19 Jahre alt) und einem kleinen Yorkshire Terrier, die in Sindelfingen lebt, sucht Kontakt zu einer französischen Familie. Die Mutter stammt aus Brasilien und lebt seit 26 Jahren in Deutschland, der Vater ist Deutscher. Die Familienmitglieder sprechen noch nicht gut Französisch, möchten die Sprache aber lernen, da sie planen, in einigen Jahren nach Frankreich zu ziehen. Die Familie besucht gerne Spielplätze oder Tierparks, bastelt oder geht zum Bowling. Die beiden Mädels gehen gerne spazieren, spielen Klavier, Theater und Tennis; außerdem springen sie gerne Trampolin. Zu den weiteren Hobbys zählen Grillen, Lesen und Reisen: bella2005@t-online.de (Datum der Veröffentlichung: 17. August 2017).

  • Eine deutsche Familie mit zwei Töchtern (2005 und 2007 geboren) zieht im August von Bayern nach Straßburg um. Um ihre Französischkenntnisse zu verbessern, sucht sie den Kontakt zu einer französischen Familie mit Kindern, die ungefähr im gleichen Alter sind wie ihre Töchter. Der Vater (40 Jahre) arbeitet für die Bundeswehr, er liest gerne und macht viel Sport (Functional Fitness). Die Mutter (39 Jahre) zählt zu ihren Hobbys Lesen, Sport, Theater und Musik. Die ältere der beiden Töchter, Alexandra, liest und malt gerne, ihre kleine Schwester Kristina mag Pferde und malt auch gerne. In ihrer Freizeit geht die Familie ins Musical, ins Theater oder ins Museum und unternimmt Ausflüge mit dem Rad oder zu Fuß. Außerdem verreist sie gerne.
    In der Familie wird neben Deutsch auch Russisch und Englisch gesprochen, mit dem Erlernen der französischen Sprache haben die Familienmitglieder gerade erst begonnen: l.knaub@gmx.de (Datum der Veröffentlichung: 17. August 2017).

  • Eine 1968 geborene Kehlerin mit guten Französischkenntnissen würde sich über neue Kontakte zu französischen Leuten ähnlichen Alters freuen. Sie findet es bereichernd, das Land, die Leute und die französische Kultur noch besser kennenzulernen, ihre Französischkenntnisse zu vertiefen und einen Teil ihrer Freizeit mit netten Menschen zu verbringen. Sie fährt gerne Rad, wandert, geht gerne ins Kino und mag es, gute Gespräche zu führen. Sie hat keine Kinder, ihre Muttersprache ist Deutsch: elikort@web.de.

  • Ein 51-jähriger Deutscher, der im Elsass lebt, sucht französische Muttersprachlerinnen oder Muttersprachler, die in der Oberrheinregion, möglichst nahe der Schweizer Grenze, wohnen und mit denen er ins Gespräch kommen kann, um seine Französischkenntnisse zu verbessern: timo.unsoeld@orange.fr.

  • Eine deutsch-irische Familie mit vier Kindern (geb. 1996, 1999, 2003 und 2010) lebt derzeit im Schwarzwald und erwägt, in den deutsch-französischen Grenzbereich zu ziehen. Der Vater (47) ist Ingenieur, die Mutter (48) hat in Paris studiert und würde in Frankreich gern mit Kindern arbeiten. Die Familie ist an Kontakten zu französischen Familien interessiert und würde sich vor allem für ihren jüngsten Sohn eine französische Spielgruppe wünschen: aaron-daly@t-online.de.

  • Eine Familie mit drei Kindern (geb. 2007, 2010 und 2012) aus Dudenhofen in der Nähe von Speyer möchte Kontakte zu französischen Familien knüpfen. Die Mutter hat die französische Sprache und Lebensweise in ihrer Au-Pair-Zeit in Avignon lieben gelernt und anschließend Französisch und Musik studiert, die Kinder lernen im Kindergarten und in der Schule Französisch und verbringen ihre Ferien häufig im Nachbarland. Die Familie wandert gerne, ihre große Leidenschaft ist jedoch die Musik. So leitet die Mutter in Speyer auch eine kleine Chansongruppe "Les Chansonettes", welche in der Bibliothèque française de Spire angesiedelt ist: familie.krieger@gmx.net.

  • Ein 66-jähriger Offenburger würde sich über Kontakte zu Elsässern freuen, um sich auf Deutsch und Französisch zu unterhalten und die Sprachkenntnisse dabei gegenseitig zu verbessern. Er geht gerne Wandern. Seine E-Mail-Adresse kann bei der Stadt Kehl unter a.bertolini@stadt-kehl.de angefragt werden.

  • Ein deutsches Ehepaar im Alter von 60 beziehungsweise 62 Jahren aus Kork würde sich über Kontakt zu französischen Paaren (Familien) im Raum Straßburg freuen. Sie arbeiten als Kinderneurologe und Sonderschullehrerin und sprechen beide Französisch. In ihrer Freizeit wandern sie, unternehmen Radtouren und reisen gerne. Sie interessieren sich für Zeitgeschichte, Politik und soziale Fragen. Musizieren, Gärtnern und Sport zählen ebenfalls zu ihren Hobbys. Sie haben zwei erwachsene Töchter und einen kleinen Enkel: germann-strobl@web.de.

  • Eine Familie aus Lichtenau mit einem 11-jährigen Sohn freut sich auf grenzüberschreitende Kontakte, um gemeinsam zu essen, Fahrradtouren zu unternehmen, zu wandern oder sonstigen Sport zu treiben. Die Familie hat geringe Französischkenntnisse: padunak@gmail.com.

  • Fließend Deutsch und Französisch spricht eine binationale Familie aus Kehl mit einem Sohn, der 2012 geboren wurde. Beide Eltern sind berufstätig und suchen Kontakt zu Familien auf der französischen Rheinseite, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind. Als gemeinsame Aktivitäten könnte sich die Familie beispielsweise Ausflüge zum Rheinufer, in den Schwarzwald oder die Vogesen vorstellen, ebenso wie Museums- und Kinobesuche oder gemeinsame Koch-Aktionen.

  • Radfahren ist auch das Hobby einer Familie aus Schutterwald, die ein wenig Französisch spricht und unter rudi.glatt@t-online.de zu erreichen ist.

  • Ebenso würde sich ein deutsch-marokkanisches Paar aus Kehl über neue, grenzüberschreitende Bekanntschaften freuen. Sie fahren gern Rad, gehen schwimmen, ins Kino, ins Konzert und ins Theater und interessieren sich für Musik, Sprachen und das Internet. Unter der E-Mail-Adresse  77694@gmx.net kann man mit der Familie Kontakt aufnehmen.
 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Sammlung von Problemabfällen

    Der Landkreis sammelt am Mittwoch, 20. Februar, in Auenheim Problemabfälle. Diese können private Haushalte von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr in der Straße „An der Fohlenweide“ gebührenfrei abgeben. mehr...

  • Weinkeller sucht Betreiber

    Die Entwicklung und Neustrukturierung des ehemaligen Coop-Areals im Straßburger Rheinhafenviertel findet mit der Sanierung des ehemaligen Weinkellers ihre Fortsetzung. Mit einem Projektaufruf wird ein Konzept für die Bewirtschaftung und Belebung der Haupträume gesucht. mehr...

  • Motorsägen-Kurs im März

    Die Forstwirte des Waldservice Ortenau bieten einen Motorsägen-Kurs von Donnerstag, 21. März, bis Samstag, 23. März, im Forstrevier Auwald in Achern/Kehl an. Eine Anmeldung ist erforderlich. mehr...

  • Newsletter zum Umweltschutz

    Mit einem Newsletter möchte der Bereich Stadtplanung/Umwelt Interessierte künftig über aktuelle Aktionen und Projekte auf dem Laufenden halten. mehr...

  • Sperrung Beethovenplatz

    Der Kreuzungsbereich Richard-Wagner-Straße/Beethovenstraße bleibt für die Umgestaltung des Beethovenplatzes noch bis Donnerstag, 28. Februar, voll gesperrt. mehr...

  • Königsberger Straße einspurig

    Aufgrund von Kabelverlegungen bleibt die Königsberger Straße noch bis Donnerstag, 28. Februar, ab dem Anwesen mit der Hausnummer 13 bis zum Verteilerkasten in Höhe des Hotels Europa nur einspurig in Fahrtrichtung Hotel befahrbar. mehr...

  • Zuschuss für Kehler Vereine

    Gemeinnützige Kehler Vereine erhalten fortan auf Antrag 75 Prozent der Kosten für die vorgeschriebene Brandsicherheitswache bei Veranstaltungen. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatungen

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 28. Februar, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Sperrung Richard-Wagner-Straße

    Weil im Rahmen der Umgestaltung des Beethovenplatzes eine Wasserleitung verlegt werden muss, bleibt ein Teil der Richard-Wagner-Straße noch bis Freitag, 22. Februar, halbseitig gesperrt. mehr...

  • Kehler Hafen schädlingsfrei

    Das Landratsamt Ortenaukreis hat die Allgemeinverfügung zur Kontrolle und Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers im Kehler Hafen aufgehoben. mehr...

  • Defekte Straßenlaternen

    Um manche Fehler an defekten Straßenlaternen reparieren zu können, müssen die Leuchten brennen. Darum sind Straßenlaternen zum Teil auch dann an, wenn es gar nicht dunkel ist. mehr...

  • Stadt bezuschusst Schwimmbadbesuche

    Kehlerinnen und Kehler können während der Wintermonate das Freizeitbad Stegermatt in Offenburg zu vergünstigten Eintrittspreisen nutzen. mehr...

  • Problemstoff-Sammeltermine

    Problemabfälle und Elektrokleingeräte können zu bestimmten Terminen gebührenfrei in der Kernstadt auf dem Läger-Parkplatz, in Auenheim in der Straße "An der Fohlenweide" oder in Goldscheuer am Parkplatz am Sportzentrum abgegeben werden. mehr...

  • Bremenwörthstraße gesperrt

    Für Anschlussarbeiten ans Kanalsystem wird ein Teil der Bremenwörthstraße gesperrt. mehr...

  • Switch-Videospiele in der Mediathek

    In der Mediathek können die Besucher ab jetzt brandaktuelle Spiele für die neueste Konsole aus dem Hause Nintendo ausleihen: Die Switch. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de