Stadtnachrichten

 
  • Unterstützung für besondere Tierheimbewohner: Städtische Jugendarbeit baut 24 Igelhäuser

    Unterstützung für besondere Tierheimbewohner: Städtische Jugendarbeit baut 24 Igelhäuser

    Aus der Not eine Tugend machen die Mitarbeitenden der Offenen Jugendarbeit: Da die Jugendhäuser aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen bleiben müssen, halten sie über die sozialen Netzwerke Kontakt zu den Jugendlichen. So auch beim Besuch im Kehler Tierheim. Via Instagram kann man dabei zuschauen, wie dort drei Tage lang gesägt, gebohrt und gehämmert wird, um Schlafplätze für ganz besondere Bewohner zu schaffen. mehr...

  • Erleichterungen für deutsch-französische Familien beim Grenzübertritt – Brücken werden geöffnet, aber Kontrollen gehen weiter – Plattform der Passerelle wieder zugänglich

    Erleichterungen für deutsch-französische Familien beim Grenzübertritt – Brücken werden geöffnet, aber Kontrollen gehen weiter – Plattform der Passerelle wieder zugänglich

    Die Lockerung der Grenzkontrollen zwischen Kehl und Frankreich betrifft vor allem Familien, die sich auf beide Rheinseiten verteilen. Unverheiratete Liebespaare ohne gemeinsamen Wohnsitz können sich wieder treffen; Familien wichtige Familienfeste wieder gemeinsam feiern oder Angehörige im Altersheim auf der anderen Rheinseite besuchen. Auch Arztbesuche und medizinische Behandlungen auf der jeweils anderen Rheinseite sind wieder möglich. Wer keinen solchen triftigen Grund hat, dem bleibt der Grenzübertritt weiterhin verwehrt. Die Tram fährt noch nicht wieder über den Rhein fährt und über die Passerelle kann man nicht in den Straßburger Teil des Gartens der zwei Ufer gelangen. Die Plattform der Passerelle ist allerdings vom Kehler Ufer aus ebenso wieder zugänglich wie die Trambrücke. Die Bundespolizei kontrolliert an beiden Brücken, ebenso wie an der Europabrücke. Wer versucht, die Absperrungen zu überwinden, dem drohen saftige Geldbußen. Der französische Innenminister Christophe Castaner hat sich mit seinem deutschen Kollegen Horst Seehofer darauf verständigt, dass es noch bis zum 15. Juni so bleiben soll. mehr...

  • Stadt sucht bei einem Fotowettbewerb die schönsten Vorgärten in der Rheinstadt

    Stadt sucht bei einem Fotowettbewerb die schönsten Vorgärten in der Rheinstadt

    Zunehmende Versiegelungen in den Vorgärten lassen nach und nach das Grün aus dem Stadtbild verschwinden und bedrohen die Artenvielfalt heimischer Insekten. Um dieser Tendenz entgegenzutreten, hat die Stadt einen Fotowettbewerb ausgelobt: Unter dem Motto „Blühende Vorgärten in Kehl“ werden die schönsten Vorgärten in der Rheinstadt gesucht. Bürgerinnen und Bürger können sich ab Montag, 4. Mai, bis Freitag, 31. Juli, mit bis zu drei Bildern bewerben. Organisiert wird der Wettbewerb vom Bereich Stadtplanung/Umwelt sowie von der AG Blühendes Kehl. mehr...

  • Feuerwehr beseitigt Öl aus dem Riedgraben – Spur zieht sich von Sundheim bis in den Hafen

    Feuerwehr beseitigt Öl aus dem Riedgraben – Spur zieht sich von Sundheim bis in den Hafen

    Weil Heizöl in die Kanalisation und in den Riedgraben gelangt ist, zieht sich seit den Morgenstunden des Donnerstags (14. Mai) eine Ölspur auf der Wasseroberfläche von Sundheim bis ins Hafenbecken 1 im Kehler Hafen. Die Feuerwehr hat acht saugende Ölsperren in den Riedgraben eingesetzt und im Hafenbecken eine große Ölsperre gelegt. Die Ursache ist am Nachmittag des Donnerstags ermittelt und beseitigt. mehr...

  • Corona-Maßnahmen in Kehl und Straßburg unterscheiden sich kaum – OB Vetrano plädiert für Grenzöffnung

    Corona-Maßnahmen in Kehl und Straßburg unterscheiden sich kaum – OB Vetrano plädiert für Grenzöffnung

    Nach acht langen Wochen ist die strenge Ausgangssperre in Frankreich und damit auch im Großraum Straßburg aufgehoben worden. Die Maßnahmen, an welche sich die französischen Nachbarn halten müssen, gleichen in weiten Teilen denen, die auch für Baden-Württemberg und damit die Ortenau gelten. Einer Öffnung der Brücken zwischen Kehl und Straßburg steht daher nach Ansicht von Oberbürgermeister Toni Vetrano nichts mehr entgegen: „Wir müssen endlich unseren rheinübergreifenden Lebensraum wieder herstellen und mit dem gebotenen Abstand und unter Beachtung der Hygieneregeln unsere Beziehungen zu unseren Nachbarn wieder aufnehmen.“ Im Moment kann die Grenze in beiden Richtungen nur von Menschen passiert werden, die im einen Land wohnen und im anderen arbeiten oder aus familiären Gründen. mehr...

  • 50 Stoffmasken an einem Wochenende: Syrer aus Marlen näht für Geflüchtete

    50 Stoffmasken an einem Wochenende: Syrer aus Marlen näht für Geflüchtete

    Osama Bitar kam vor fünf Jahren von Syrien nach Deutschland. Der gelernte Schneider wohnt gemeinsam mit seiner Frau in Marlen und arbeitet in Offenburg. Um Geflüchtete in der Corona-Krise zu unterstützen, engagiert er sich im Diakonie-Projekt „Flüchtlinge nähen für Geflüchtete“ und stellt an einem Wochenende bei sich zuhause kurzerhand 50 Stoffmasken her. mehr...

  • Während Corona: Lernwerkstatt-Kreuzmatt bildet Ehrenamtliche mit neuen Lerntechniken weiter

    Während Corona: Lernwerkstatt-Kreuzmatt bildet Ehrenamtliche mit neuen Lerntechniken weiter

    Ehrenamtliche Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter bereiten sich derzeit darauf vor, den Fünftklässlern an der Hebelschule wieder bei den Hausaufgaben zu helfen und sie beim Lernen mit Strategien und Techniken zu unterstützen. Diese Lernwerkstatt ist ein Kooperationsprojekt der städtischen Bildungskoordinatorin zusammen mit der Jugendsozialarbeit Kehl an der Hebelschule sowie mit der Gemeinwesenarbeit Kehl-Kreuzmatt. Eigentlich sollten die Ehrenamtlichen bei einem Workshop von einer Lerncoach-Trainerin weitergebildet werden. Versammlungsverbot und Corona-Virus haben diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. mehr...

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de