Nachhaltig in den Herbst: Von blühenden Vorgärten und Natur in der Stadt

Die schönsten Beiträge des Fotowettbewerbs „Blühende Vorgärten in Kehl“ sind gemeinsam mit den Exponaten der Ausstellung „Stadtnatur“ bis Sonntag, 11. Oktober, jeweils am Wochenende von 14 bis 17 Uhr im UFO – dem Ausstellungsraum im Rheinvorland – zu sehen. Um die Arbeit an den artenreich bepflanzten Gärten zu würdigen, hat die Stadt Kehl die imposantesten Einsendungen in einem Tisch-Kalender zusammengefasst, den Naturbegeisterte in der Tourist-Info zum Selbstkostenpreis erstehen können.

 Beim Fotowettbewerb „Blühende Vorgärten in Kehl“ werden besonders arten- und abwechslungsreiche Grünflächen gesucht.zoom

Fotowettbewerb „Blühende Vorgärten in Kehl“

„Abwechslungsreich bepflanzte Vorgärten helfen, das Stadtklima zu verbessern“, sagt die städtische Umweltpädagogin Insa Espig. Pflanzen spenden Schatten, bremsen den Wind und filtern Feinstaub, erläutert sie. Umso kritischer sehe der Bereich Stadtplanung/Umwelt daher die vermehrte Versiegelung und Verkieselung von Flächen. Mit dem Fotowettbewerb „Blühende Vorgärten in Kehl“, der gemeinsam mit der AG Blühendes Kehl ins Leben gerufen wurde, wurden Gärtnerinnen und Gärtner in den Mittelpunkt gestellt , die zeigen, dass es auch anders geht. „Es haben sich 29 Menschen beteiligt“, berichtet Insa Espig. Unter allen Teilnehmenden wurden kleinere Preise verlost. Zudem wurden die schönsten Beiträge am Donnerstag, 24. September, bei einer Preisverleihung im UFO im Rheinvorland geehrt. 

Ausstellung „Stadtnatur“

Was man unter „Stadtnatur“ versteht und wo man diese in Kehl finden kann, zeigt die gleichnamige Ausstellung im UFO vom 25. September bis zum 11. Oktober jeweils am Wochenende von 14 bis 17 Uhr. Dort sind ebenfalls die Bilder des Fotowettbewerbs „Blühende Vorgärten in Kehl“ zu sehen.

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de