Wenn der Boden dem Beton weichen muss: Ausstellung zum Flächenverbrauch im UFO

Weltweit ziehen immer mehr Menschen in die Städte. Damit diese wachsen können, muss die Natur stetig weiter weichen und Platz machen für Häuser, Bauwerke und Straßen. Auch in Deutschland wird immer mehr Fläche überbaut und der Boden versiegelt. Die Ausstellung „Flächenverbrauch und Zersiedelung – ein Umweltproblem der Siedlungsentwicklung“, die ab Samstag, 11. Mai, bis einschließlich Sonntag, 30. Juni, im UFO im Rheinvorland zu sehen ist, zeigt die Hintergründe und Folgen des Umweltproblems auf.
Anhand von 13 großflächig gestalteten Plakaten erfahren Interessierte, wie hoch der Flächenverbrauch in Deutschland, aber auch in anderen Ländern ist. Mithilfe verschiedener realer Beispiele möchte die Ausstellung zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Die Plakate zeigen auch Umweltprobleme der Siedlungsentwicklung auf, wie das ungeregelte und unstrukturierte Wachsen von Siedlungen in den unbebauten Raum – die sogenannte Zersiedelung. Auch das Problem der Bodenversiegelung durch Pflasterböden oder Straßen und Gebäude findet Beachtung. Weiterhin werden die beiden Varianten thematisiert, wie Städte weiter wachsen können – entweder nach innen oder nach außen – und Argumente aufgezeigt, die jeweils dafür oder dagegen sprechen.
„Diese Ausstellung ist gerade für Kehl im Hinblick auf das Stadtentwicklungskonzept Kehl 2035 sehr interessant“, sagt die städtische Umweltpädagogin Insa Espig. Schließlich sei Fläche zum Bauen vor allem in Städten eine sehr wichtige Ressource. Aus diesem Grund habe die Stadt Kehl auf www.kehl.de/flaechen mit der Baulückenbörse auch eine Plattform eingerichtet, die bei der Vermittlung von Bauland hilft.

Die Ausstellung „Flächenverbrauch und Zersiedelung – ein Umweltproblem der Siedlungsentwicklung“ wurde vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung konzipiert und ist von Samstag, 11. Mai, bis einschließlich Sonntag, 30. Juni, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen jeweils von 14 bis 17 Uhr im UFO im Garten der zwei Ufer zu sehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Wie immer können sich Schulen bei der städtischen Umweltpädagogin Insa Espig telefonisch unter 07851 88-4324 oder per E-Mail an i.espig@stadt-kehl.de für Führungen anmelden.

Der Flyer zur Veranstaltung kann hier eingesehen werden.

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Sperrung Steinertsaustraße verlängert

    Für die Erschließung des Neubaugebiets bleibt die Einmündung der Steinertsaustraße in die Leutesheimer Straße in Bodersweier noch bis Samstag, 20. Juli, voll gesperrt. mehr...

  • Kinderstadt in Goldscheuer

    Der Anmeldeflyer für das städtische Ferienprogramm "Kinderstadt" in Goldscheuer liegt jetzt aus. Anmeldungen für die heiß begehrten Plätze sind am Donnerstag, 4. Juli, und Freitag, 5. Juli, möglich. mehr...

  • Internationale Küche Kehl backt

    Traditionelle Brotspezialitäten aus aller Welt stehen am Mittwoch, 26. Juni, auf dem Koch- und Speiseplan der Projektgruppe „Internationale Küche Kehl – gemeinsam kochen und Kulturen kennenlernen“. mehr...

  • Gästeführung „Goethe in Straßburg“

    Auf eine Zeitreise in die elsässische Hauptstadt am Vorabend der Französischen Revolution begibt sich Gästeführer Stefan Woltersdorff am 22. Juni bei einer etwa drei Stunden langen Führung. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Die Zürcher Bau GmbH beantragt für den Standort Südstraße 4 die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Anlage zur Lagerung und Aufbereitung von Abfällen aus dem Gleisbau. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Der Antrag der RHENUS Kehl GmbH & Co. KG für die Erweiterung ihrer Anlage liegt von Freitag, 5. Juli, bis einschließlich Montag, 5. August, im Rathaus II zur Einsichtnahme aus. mehr...

  • Fundsachenversteigerung

    Fahrräder, Handys, Sonnenbrillen, Uhren, Modeschmuck und sogar eine Spiegelreflexkamera – die Stadt Kehl versteigert wieder ihre Fundsachen im Internet. mehr...

  • Gewerbeamt geschlossen

    Aufgrund einer internen Fortbildung bleibt das Gewerbeamt von Montag, 17. Juni, bis Mittwoch, 19. Juni, geschlossen. mehr...

  • Carsharing Autos an neuem Standort

    Ab sofort befinden sich die drei Carsharing-Autos an ihrem endgültigen Standort neben der öffentlichen WC-Anlage auf dem Rathausplatz. mehr...

  • Robert-Koch-Straße gesperrt

    Aufgrund eines Firmenjubiläums ist die Robert-Koch-Straße von Samstag, 29. Juni, bis Sonntag, 30. Juni, teilweise gesperrt. mehr...

  • Sperrung verlängert

    Die Volkerstraße bleibt vor dem Anwesen mit der Hausnummer 8 noch bis Freitag, 21. Juni, voll gesperrt. mehr...

  • Sanierungsarbeiten an der K 5373

    Auf der Kreisstraße zwischen Rheinau-Honau und Kehl-Leutesheim sowie der Zufahrt zum Gewerbegebiet in Auenheim kommt es bis Mitte Juli wegen Sanierungsarbeiten zu Behinderungen. mehr...

  • Natura 2000-Managementplan liegt vor

    Der Managementplan für das FFH-Gebiet „Westliches Hanauer Land“ und das Vogelschutzgebiet „Rheinniederung Kehl-Helmlingen“ ist fertiggestellt und steht jetzt zum Download bereit. mehr...

  • Sperrung für Fronleichnamsprozession

    Aufgrund einer Veranstaltung bestehen am Donnerstag, 20. Juni, im Inselbereich für Autofahrerinnen und Autofahrer mehrere Einschränkungen. mehr...

  • Zufahrten zum Flugplatz gesperrt

    Aufgrund der Flugvorführungen beim Flugfest, das von Donnerstag, 20. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, auf dem Kehler Flugplatz stattfindet, werden die Zufahrtsstraßen zum Gelände für Autofahrer gesperrt. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de